Monatsritt 2. Februar 2020

Regen und Sturm war vorausgesagt, trotzdem fanden sich 16 wetterfeste Reiterinnen und Reiter um 10 Uhr auf der Schützenmatte Lenzburg ein. Bis jetzt war noch kein Regen spürbar und der Wind war auch noch sehr human. Da sich Bernhard Murri aber nicht auf Tests auslassen wollte, informierte er hoch zu Ross, dass der Weg nicht zu sich nach Hause für den Bügeltrunk führt, sondern wir einen Ritt durch das schöne Lütisbuech machen werden und uns danach im Reiterstübli bei der Halle verköstigen dürfen.
Also ritten wir in 2er Kolonnen los in Richtung Lütisbuech, überquerten die Hauptstrasse und schritten unter dem Gofi Richtung Stall Meier, dort an den Weiden vorbei Richtung Wald. Über das Feld war es dann schon ein bisschen windiger, weshalb wir einen ersten Trab Richtung Wald wagten. Die einen Pferde fanden das auch dank des Windes ziemlich lustig, beruhigten sich aber schnell wieder. Um die Kurve beim Chaibegarte machten wir kurz Schritt bevor es dann wieder im Trab auf dem Eichligarte-Weg Richtung Stadtbachwand ging. An der Verzweigung ging es Rechts in den Bachtaleweg bis zum Grenzweg, wo wir wieder rechts abgebogen sind und am Waldrand entlang rund ums Lütisbuech ritten. Dort gab es ein erstes Güx bevor es dann in Einerreihe ein „Dreckwegli“ hinunterging. Der Hufeisentest wurde bestanden, es haben alle gehalten. Bald schon sah man den Stall Meier wieder wo wir noch einen letzten Trab machten, bevor es dann wieder an den Weiden vorbei Richtung Schützenmatte ging. Die einen Mitglieder bogen gleich zum Stall ab um die Pferde zu versorgen und danach noch in die Reithalle zu kommen. René’s Pferd wollte auch gleich mit, fand dann den Weg aber doch wieder mit uns zurück. Als alle Pferde im Anhänger versorgt waren, wurden wir im warmen Reiterstübli von Rahel und Leila mit Rüebli- und Kürbissuppe, Wienerli im Teig, Speckzopf, Wein und Bier versorgt. Mmmhhmm war das fein! Der Regen hat uns verschont und alle genossen das gemütliche Beisammensein!
Danke Beni für die Organisation des tollen Rittes sowie der leckeren Verpflegung!

Ramona Muntwyler